THALESruhr ist ein Projekt der Hochschule Bochum.
Suche

Der THALESruhr Transfer Hub: Wissen in die Gesellschaft tragen

Innovative Transferangebote für Städte, Wirtschaft und die Zivilgesellschaft

Der THALESruhr Transfer Hub leistet wichtige Beiträge zur Umsetzung der sogenannten Third Mission-Aktivitäten der Hochschule Bochum. Dabei geht es darum, das Wissen der Hochschule in die Gesellschaft einzubringen und für die Menschen der Metropolregion Ruhr nutzbar zu machen. Schwerpunktmäßig engagiert sich der Hub hierbei für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung und unterstreicht damit die diesbezügliche Rolle der Hochschule Bochum im regionalen Innovationssystem.

Für Städte, Wirtschaft und die Zivilgesellschaft entwickelt der Hub Transferangebote und nutzt Erkenntnisse aus den THALESruhr-Transferprojekten, die Nachhaltigkeitslösungen mit Pilot-Charakter im Alltag erproben und testen. Durch einen Leistungskatalog aus fachübergreifenden Forschungsergebnissen werden die Transferangebote adressatengerecht aufbereitet und präsentiert.

Für Bürger*innen und Organisationen der Zivilgesellschaft wie beispielsweise Vereine oder Initiativen werden Angebote zur Bearbeitung von Transferthemen durch den THALESruhr Makerspace und das MachMobil, einem umgebauten Elektrobus für Veranstaltungen, geschaffen.

Transferangebote für Unternehmen, Verbände und Kommunen erfolgen durch Innovationspräsentationen, Führungen an Pilotstandorten, thematische Austauschforen, digitale Formate wie Webinare sowie Präsenzen auf Messen und Verbundtreffen.

Der Transfer Hub stärkt Kreativ- und Transferprozesse. Dies geschieht beispielsweise durch Beratungs- und Coaching-Angebote, durch einen Transferleitfaden und durch Gründungsunterstützung.

Für die THALESruhr-Transferprojekte übernimmt der Transfer Hub Aufgaben im Bereich der Qualitätssicherung, Wirkungsmessung, Folgenabschätzung und Öffentlichkeitsarbeit.